StartseiteAktuellesPersönlichesBibliografieLesungenKontaktLinksImpressumLogin

zurück zur Bibliografie 



Ziegelbrand

Kriminalroman 
314 Seiten, kt.
EUR 9,40, sFr. 17,80
Grafit Verlag Dortmund ISBN 978-3-89425-277-9
3. Auflage




Hörprobe

Ziegelbrand


 


Das Buch 



Peter Schlüter, Rechtsanwalt in der norddeutschen Kleinstadt Hemmstedt, bekommt einen ungewöhnlichen Auftrag aus Polen: Stanislaw Kaczek war im Zweiten Weltkrieg als Zwangsarbeiter in der Ziegelei des ‚Feldhöbers’, Friedrich von Rönn, tätig. Schlüter soll nun Schadensersatz von Kaczeks Peiniger verlangen.


Während der Anwalt die verbrecherischen Versäumnisse der deutschen Justiz studiert und ihm die fatale Rechtslage klar wird, wartet im Altenheim von Hollenfleth ein alter, vom Leben enttäuschter Mann auf den Tod: Johann Döpner, siebzig Jahre alt und halbseitig gelähmt. Auch er war in der Ziegelei beschäftigt und als Brenner Vorarbeiter von Kaczek. Heute will er von der Vergangenheit nichts mehr wissen – aus gutem Grund.


Das geregelte und stumpfsinnige Leben von Döpner gerät durcheinander, als erst Agathe Kalde, verschrien als ‚Moorhexe’, im Heim einzieht  und dann auch noch der Sohn Kaczeks auftaucht und den ehemaligen Brenner um Hilfe bittet. Döpner beschließt, sich endlich den Ereignissen von damals zu stellen, immerhin hat er selbst noch eine Rechnung mit dem ‚Feldhöber’ offen. Er sucht nach Beweisen für die ungesühnten Verbrechen von Rönns und findet sie ganz in seiner Nähe, im Altenheim.


Als dann ein Mord geschieht, setzt Döpner alles auf eine Karte. Was er nicht bedacht hat: Agathe Kalde hat ihre ganz eigene Ansicht von Gerechtigkeit ...


 



Pressestimmen


 


Einer der besten deutschen Krimis
Vor heiligem Zorn stürzt er seine alten Männer in die fatalsten Lagen ... einer der besten deutschen Krimis der letzten Zeit. (Heilbronner Stimme) 


 


Durchtrieben
Eggers findet im Dickicht juristischer Fallstricke mit durchtriebener Fantasie eine Lösung, die es in sich hat (Münsterischer Anzeiger). 


 


Begeistert
Eggers bietet eine Mischung aus geschichtlicher Aufarbeitung, Krimi und Liebeserklärung an alte und behinderte Menschen – eine Kombination, die erneut begeistert. (Bergsträßer Anzeiger)


 


Packend
Ein außerordentlich vielschichtiger Kriminalroman. Bei allem Tiefgang ... spannend, ja packend. Ein hervorragender deutscher Krimi! (Büchervielfraß)


 


Geheimtipp
... psychologisch vielschichtig ausgefeilter Roman, dessen Autor ... immer noch ein Geheimtipp ist. (otz) 


 


Volltreffer
Ein Volltreffer... Wer sich in ernster und unterhaltender Weise mit den (Un-)Fähigkeiten der Justiz auseinandersetzen will, kommt an diesem Buch nicht vorbei. (Richter ohne Robe) 


 


Unbarmherzig
Er berichtet mit unbarmherziger Genauigkeit vom Alltag im Altersheim ...Er verzichtet auf viele Elemente einer gängigen Kriminaldramaturgie und erreicht doch eine Suspense-gesättigte Lektüre vom Beginn bis zum überraschenden Ende. (Lesart – Journal für Literatur)


 


Sprachmächtig
... ein unerwarteter Genuss, den man sich ganz langsam auf der Zunge zergehen lassen muss. Wilfried Eggers hat erneut so einen Leckerbissen zubereitet. Eggers erzählt die Geschichte so fesselnd, so sprachmächtig und mit so viel Liebe zu den Figuren ... (Badische Neueste Nachrichten) 


 


Einfühlsam
Ziegelbrand ist nicht einfach „nur“ ein Krimi. Eggers erzählt sarkastisch, gnadenlos, einfühlsam. (Lübecker Nachrichten)


 


Gesellschaftsroman
Realistisch, detailgetreu und mit hintersinnigem Humor. Ein ungewöhnlicher Kriminalroman, der anders als andere und lesenswert ist.  ... ein Gesellschaftsroman. Eine Erzählung über Optimismus und Lebensmut, in der bei den Alten neue Lebensgeister erwachen. (Zevener Zeitung)